Qualitätsmanagement

Kinder-QM (Kinder-Qualitätsmanagement)

Kinder beteiligen sich am Tagesgeschehen

Wenn Kinder an der Gestaltung ihrer Umgebung aktiv teilnehmen und bei Entscheidungen mitreden und mitbestimmen können, dann tragen sie zur Stärkung von demokratischen Strukturen bei. Auch junge Kinder bringen Kompetenzen mit: Phantasie, Kreativität, Spontaneität und Begeisterungsfähigkeit. Diese Fähigkeiten bilden die Basis für demokratische Beteiligung.

Partizipation ist die Grundhaltung unserer pädagogischen Arbeit. Die Kinder beteiligen sich – ihrem Alter entsprechend – an den Tagesabläufen, Angeboten und  Strukturen. Im Alltag treffen sie Entscheidungen, planen und handeln gemeinsam und gestalten ihren Lebensraum aktiv mit. Die Kinder machen sich Gedanken über die Fragen: Was machen wir heute? Welches Buch soll mir vorgelesen werden? Wann bin ich satt? Möchte ich mich am Morgenkreis beteiligen? Wer darf mich wickeln? Womit möchte ich spielen? Wen mag ich und wen nicht?

Damit wir erfahren können, was unsere Kinder beschäftigt, wie es ihnen geht und was sie gut oder schlecht finden, nehmen sie an der Kinder-QM teil. Kinder-QM ist freiwillig und beinhaltet drei kurze und verständliche Fragen, die die Kinder mit einem „ja-Smiley“ oder „nein-Smiley“ beantworten können. Auch Kinder, die sich noch nicht richtig ausdrücken oder noch nicht sprechen können, werden durch regelmäßige Beobachtungen einbezogen. Dies geschieht im Alltag der Kinder, wird aber auch von Projekten wie z.B. „Kinder haben Rechte“ unterstützt.

Kinder erleben, dass:

  • sie ihre Umwelt verändern können
  • ihr Engagement gefördert wird
  • ihre Lebenssituation verbessert wird
  • ihre Bedürfnisse anerkannt werden
  • ihre Stimme zählt
  • ihre demokratischen Kompetenzen gestärkt werden
  • sie für sich und andere Verantwortung tragen