CHARLY'S KINDERPARADIES

Natur- & Erlebniskindergarten

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen und möchten Ihnen auf den folgenden Seiten unsere wertvolle Arbeit vorstellen. „Die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit ist das übergreifende Ziel  frühkindlicher Betreuung, Bildung und Erziehung“ und unser Leitgedanke, den wir in unserem Kindergarten leben.

Nehmen Sie sich Zeit und erkunden Sie unsere Homepage!

Unsere Einrichtung

Adresse

Natur-u. Erlebniskindergarten
Meller Straße 3
49152 Bad Essen

Telefon: 05472 – 94 88 56
E-Mail: naturkita@kinderhaus-wittlagerland.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 07:00 bis 17:00 Uhr.

Sonderöffnungszeiten sind:
07:00 bis 07:30 Uhr
07:30 bis 08:00 Uhr
12:00 bis 12:30 Uhr
12:30 bis 13:00 Uhr

Infos zur Einrichtung

Der Natur- u. Erlebniskindergarten verbindet die Vorzüge eines Regelkindergartens mit denen eines Waldkindergartens.

Er befindet sich auf dem Bad Essener Berg, direkt gegenüber der Familienferienstätte Sonnenwinkel und ist in den angrenzenden Wald eingebunden.

Es gibt zwei Vormittagsgruppen mit 25 Plätzen (Sonne und Wolke) und eine Nachmittagsgruppe mit 25 Plätzen (Regenbogen) für Kinder im Alter von 3-6 Jahren.

DIE PÄDAGOGISCHEN MITARBEITERINNEN

Unser Team

In jeder Gruppe arbeiten zwei ErzieherInnen. Wir beschäftigen nur pädagogische Fachkräfte mit staatlicher Anerkennung. Vertretungen bei Krankheit und Urlaub sind ausnahmslos geregelt, so dass die Qualität der Betreuung gesichert ist.

Unsere Konzeption

„Die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit ist das Übergreifende Ziel frühkindlicher Betreuung, Bildung und Erziehung“

Die Schwerpunkte der Pädagogischen Arbeit

Die Lage der Einrichtung lässt auf deren bewegungs- und erlebnispädagogische Ausrichtung schließen, die grundlegende Natur- u. Umwelterfahrungen impliziert und den bewussten Umgang mit Gesundheit und Ernährung einschließt.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Bereichen der Naturwissenschaft, Mathematik und Technik, im Hinblick auf selbsttätiges Erkunden, Experimentieren und Forschen unter Einbeziehung der Entwicklung sprachlicher Ausdrucksfähigkeit und Wortschatzerweiterung.

Im Mittelpunkt steht das Kind

Das pädagogische Handeln ist an den Bedürfnissen des Kindes und seiner  Familie orientiert. Es geht um Erfordernisse, die sich aus der Lebenssituation der Kinder und ihrer Familien ergeben.

Individuelle Förderung

Der pädagogische Ansatz orientiert sich an den Stärken, Begabungen und  Ressourcen der Kinder. Diese werden anhand von Entwicklungsbögen beobachtet und dokumentiert. Sie bilden die Grundlage für die Entwicklungsgespräche mit den Eltern. Diese erleben ein partnerschaftliches Miteinander mit dem Fachpersonal zum Wohl ihrer  Kinder. Es geht darum, an den Stärken der Kinder anzusetzen und ihre Ressourcen zu mobilisieren. So wird die Einzigartigkeit jedes einzelnen Kindes erfasst, die Persönlichkeit gestärkt und zur Entwicklung eines gesunden Selbstwertgefühls beigetragen.

Die Mitarbeiter fühlen sich dem Schutzauftrag des Kindes  nach §8A verpflichtet.

Bildung ist ein aktiver Prozess

„Bildung vollzieht sich durch das Verarbeiten von Erfahrungen, die mit allen Sinnen gemacht werden. Daran ist das Kind auf seine spezielle Art und Weise und  in seinem Tempo aktiv beteiligt. Es lernt  immer und überall, mehr beiläufig als bewusst und von sich aus motiviert. Es erkundet, erforscht, entdeckt, fragt, benennt und deutet. Kurz: Es spielt und erlebt seine eigene Welt, in der es sich erproben kann. Ein positives Spiel- und Lernklima erweckt Lernfreude und Motivation und bietet Gelegenheit, Herausforderungen anzunehmen. Kinder wollen etwas leisten und schrecken auch vor schwierigen Aufgaben nicht zurück. Um diese Lernbereitschaft zu fördern, bieten wir das Prinzip der „Lernwerkstatt“ an.“

Erlebnis Natur

„Die freie Natur bietet ein allumfassendes Angebot, das Flora und Fauna, Wind und Wetter, Schnee und Eis, jahreszeitliche Kreisläufe, schlicht das gesamte natürliche Leben umschließt. Eine bessere    „Lernwerkstatt“, in der ganzheitliches Lernen stattfindet, kann Kindern nicht geboten werden.“7  Im Vordergrund steht die Bewegung auf unserem Spielplatz und im Wald.

Erlebnis Lernen

Lernen findet in Alltagszusammenhängen statt, in denen sich ergebende Situationen/Anlässe von dem Fachpersonal aufgegriffen und mit entsprechenden Inhalten an die Kinder herangetragen werden.

 

Erlebnis Gesundheit

Der tägliche Aufenthalt im Freien, an der frischen Luft, die Geräusche des Waldes schärfen die Wahrnehmung, steigern das Wohlbefinden des Kindes und führen zu seelischer Ausgeglichenheit. Ihre Abwehrkräfte werden gestärkt und ihre körperliche Konstitution nimmt zu.

Ein weiterer Bestandteil bildet die  Ernährung, die an gesundheitsfördernden Aspekten ausgerichtet ist. Die Eltern geben ihren Kindern ein gesundes Frühstück mit und einmal im Monat bereiten Kinder mit Erzieherinnen ein vollwertiges, gesundes Frühstück zu. Dazu bringen die Eltern nach Absprache mit den Fachkräften geeignete Zutaten mit, die dann gemeinsam mit den Kindern zu einem Frühstück verarbeitet werden. Die Kinder erhalten Anleitung, Obst und Gemüse zu waschen, zu schneiden und appetitlich anzurichten. Sie helfen bei der Zubereitung von Quarkspeisen und Obstsalaten, backen Brot und Brötchen und stellen Getränke her. Sie sind mit Freude und Eifer bei der Sache und übernehmen gerne das Decken des Tisches sowie andere kleine Aufgaben.

Besonders wichtig ist der Gedankenaustausch während des gemeinsamen Handelns. Auf diesem Weg lernen die Kinder Lebensmittel kennen, erleben neue Geschmacksrichtungen und erweitern ihre Kenntnisse über gesunde Nahrungsmittel. Sie nehmen Ernährung bewusster wahr und übertragen ihre Erfahrungen in den häuslichen Bereich. Sie berichten von den Erfahrungen im Kindergarten, geben ihre Kenntnisse weiter und fordern bei den Eltern ein, dass diese ihrerseits auf gesunde Ernährung achten. So lernen sie Verantwortung für ihre eigene Gesundheit zu übernehmen.

Die Erzieherin lebt ein bestimmtes Ernährungsverhalten vor und übt es mit den Kindern ein. Dazu gehören auch wiederkehrende Handlungen, wie das Händewaschen und einen schön gedeckten Tisch, Tischsitten einzuhalten und mit dem Essen angemessen umzugehen sowie eine angenehme Atmosphäre beim Essen.

Weiterhin  findet 1-mal im Jahr eine zahnmedizinische Prophylaxe über das Team der Zahngesundheit  vom Landkreis Osnabrück statt und der örtliche Zahnarzt kommt zu Besuch.

Die ausführliche Konzeption können Sie hier als PDF-Datei einsehen

application/pdf Konzeption Natur- und Erlebniskindergarten (1,1 MiB)

KINDERGARTENANMELDUNG

Ihre Anfrage

Liebe Eltern,

herzlich Willkommen auf unserem Anfrageportal!

Sie können hier Ihre Anfrage bezüglich eines Anmeldegesprächs stellen. Diese wird an die Leiterin der Einrichtung weitergeleitet und bearbeitet. Daraufhin wird ein Termin für das persönliche Anmeldegespräch gemacht. Wir weisen darauf hin, dass die Anmeldung dann verbindlich ist und die Vergabe der Plätze durch die Einrichtungsleitung erfolgt.

Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch in unserer Einrichtung!

Bitte füllen Sie mindestens die mit dem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus, um eine schnellstmögliche Rückmeldung zu ermöglichen.

Vielen Dank.

GEMEINSAM ENTDECKEN

Unsere Projekte

Käfer Karl

Hallo!

Ich – der Käfer Karl – entdecke in den Gruppen viele schöne Ereignisse und besondere Aktionen, die ich Euch unbedingt zeigen möchte.

Manchmal bin ich mitten drin im Geschehen und mache freudig bei den Angeboten mit und manchmal halte ich ganz heimlich kleine Augenblicke fest, die mich faszinieren. Denn Kinder können schon so viel und zeigen uns eine Welt, die jeden zum Staunen bringt! Wenn Ihr Lust habt, dann kommt mit auf die Reise und entdeckt gemeinsam mit mir die Lebenswelt der Kinder in unserem Kindergarten!

Muntere Grüße – Karl

Unsere Projekte im Überblick

Der Herbst beschäftigt uns

Liebe Eltern,

nun hört ihr endlich mal wieder etwas von „Karl dem Käfer“ aus der Sonnengruppe und dem „Igel“ aus der Wolkengruppe.

Nachdem alle neuen Familien und Kinder gut im Natur- und Erlebniskindergarten angekommen sind, beschäftigen wir uns mit dem Thema: „HERBST“

Es ist eine Freude den Kindern beim Spielen im Herbst zuzuschauen, sie sammeln Blätter und gestalten daraus Bilder, sortieren, ordnen und legen auf dem Waldboden Herbstfrüchte wie Bucheckern und Eicheln.

Erleben wie der Herbst die Natur verändert, die Blätter verfärben sich und fallen ab, die Tage verkürzen sich und die Kraniche fliegen in wärmere Länder, sie am Himmel zu beobachten ist echt toll.

Bis ganz bald,

euer Käfer Karl und der Igel

Die neuen Gruppen sind da!

Hallo liebe Interessierte,

stellt euch nur vor, die neue 2. Vormittagsgruppe ist fertig gestellt und schon mit Leben gefüllt.

Die ersten neuen Kinder sind eingewöhnt; ganz toll wie sie das machen!

Sie gehen ganz selbstbewusst in die neuen Gruppen, schließen Freundschaften und lernen viele, neue Regeln kennen und verstehen.

Jetzt haben die Gruppen sogar Namen, selbst von den Kindern ausgewählt. Es gibt eine Sonnen-, Wolken- und Regenbogengruppe, und vor den Gruppentüren sind Symbole gestaltet, so das jedes KIND weiß, in welche Gruppe es gehört.

Am schönsten ist es zu sehen, wie schnell die Kinder lernen und wie viel Spaß sie dabei haben.

Täglich kann ich das beobachten, aus meinem Körbchen…

Es grüßt euch,

Euer Käfer Karl

Im Winter gibt es im Wald viel zu entdecken

Besonders viel Spaß macht es auf Spurensuche zu gehen, wenn die Wald- u. Wegstrecken verschneit sind. Wir konnten Tierspuren im Schnee entdecken  und sie den Tieren zuordnen.

Da waren Spuren vom Hasen und vom Reh, die die Kinder schon ganz gut kannten.

Im Kindergarten durften die Kinder dann die Tierspuren im Knetgummi  nachdrucken, Mithilfe eines Tierspurenstempels, auch das hat viel Spaß gemacht.

Mal sehen, was es im Winter noch zu entdecken gibt?

Bis Bald

Euer Käfer Karl

ALLES AUF EINEN BLICK

Unsere Termine

Die Termine können sich im Laufe des Kindergartenjahres ändern. Veränderungen werden rechtzeitig angekündigt, um eine optimale Planung Ihrerseits zu gewährleisten.

Wir freuen uns auf ein schönes Jahr mit euch und euren Kindern!

Oktober

November 2019

Dezember
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
28
29
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8

Laternenfest

9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
1

STANDORT BAD ESSEN

Anfahrt

Adresse

Natur- und Erlebniskindergarten Sonnenwinkel gGmbH
Meller Straße 3, 49152 Bad Essen
Telefon: 05472 – 94 88 56

Mit dem Auto

Autofahrer nehmen die A1, Ausfahrt Bramsche in Richtung Minden/Bad Essen. Gäste, die über die A2/A30 (von Hannover) kommen, nehmen die Ausfahrt Gesmold.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Der Kindergarten ist über Bohmte, einen 11 km entfernten Bahnhof, an der Strecke Osnabrück-Bremen und an den überregionalen ÖPNV angebunden. Die Buslinien 215 und 216 führen direkt zu der Haltestelle „Essenerberg Sonnenwinkel“.

Besucher aus dem Raum Berlin-Hannover empfehlen wir, über die Bahnhöfe Melle oder Osnabrück anzureisen.

Unser Träger

Charly´s Kinderparadies Sonnenwinkel gGmbH
Geschäftsführer: Tim Ellmer und Heinrich Mackensen

Meller Straße 3, 49152 Bad Essen
Handelsregister-Nr.: HRB 209936

Tel.:  05472 – 40 42 58
E-Mail: naturkita@kinderhaus-wittlagerland.de

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Kinderhaus Wittlager Land gGmbH.